Vor Content

Capoeira Angola Dresden

Kämpfen oder Tanzen? Irgendwie beides, daher spricht man eher von einem Kampftanz. Carpoeria wird vor allem in den südamerikanischen Ländern praktiziert, was daher rührt, dass afrikanische Sklaven während der spanisch-portugiesischen Kolonialzeit ihren alten Zebtratanz 2015_10_08_1531_dessoundsneuflyerNíGolo einbrachten und erst in Gefangenschaft weiterentwickelten.

Heutzutage wird zwischen zwei Hauptrichtungen unterschieden – dem „Capoeria Regional“ und der älteren Variante dem „Capoeria Angola“.

Capoeira erfreut sich mittlerweile auch in Deutschland großer Beliebtheit, obgleich diese Kampfkunst hierzulande – was die Mitgliederzahlen und Verbreitung betrifft – noch weit hinter den asiatischen Kampftechniken Karate, Jiu Jitsu oder sogar Wushu zurückliegt.

 

Im Auftrag des Trägervereins Motor Mickten e.V. aus Dresden erstellte ich einen Flyer für 2015_10_08_1531_dessoundsneuflyer2eine Veranstaltung von Carpoeira Angola Dresden. Eine Corporate-Design-Vorgabe gab es nicht, daher nutzte ich warme Farben in Anlehnung an den afrikanischen Ursprung für die Entwicklung.

 

 

Informationen:

Layout:
Stephan Dittmann
Produktionsjahr:
2015
Auftraggeber: